Zum Inhalt wechseln


Doeffi

Registriert: 28 Jun 2014
Offline Zuletzt aktiv: Nov 21 2017 12:13
*****

Meine Themen

QX70, 2018

04 Juni 2017 - 16:35

Die ersten Bilder!

 

Gruß

Doeffi


Verlieren wir den Überblick?

12 Mai 2017 - 10:16

Moin moin,

 

 

das ist nach meiner Erfahrung schon keine Frage mehr.

 

Bereits im vergangenen Jahrtausend - da war ich noch ein junger Spund - wurde in Grund-, Weiterführenden-, Berufsschulen und an die Berufsanfänger, größten Wert auf eine schnelle Auffassungsgabe, besonders auf das Kopfrechnen, gelegt.

Egal, ob es sich dabei um einen Handwerksberuf handelte oder man dafür erst einmal ein Studium hinter sich bringen musste. 

Für den auserwählten Beruf ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn man geistig fit war. ;)

 

Ich erinnere mich noch gut daran, als wir mit unserem Berufsschullehrer "Wettrechnen" - aber nicht auf Papier oder Tafel - sondern mit dem Kopf übten. Das war eine Art von Sport für uns. :P

Für das spätere Studium und den ersten Jahren im Beruf, gegenüber manch anderem, ein großer Vorteil!

Ohne Kopfrechnen ging in meinem Beruf gar nichts! Und 9 - 11-stellige Telefonnummern musste man auch im Kopf haben. Denn da gab es keinen Speicher in dem schwarzen Apparat. Da musste man der Dame auf der Post noch die Nummer für eine Verbindung vorbeten. Und wehe sie hatte sich verhört. Dann ging das Ganze noch einmal von vorn los. :angry: 

Für mich damals eine klare Sache - ich hatte selbst ca. 100 "gespeichert"!

 

Klar, für Situationen die knifflich zu werden drohten, hatte man zusätzlich einen Rechenschieber in der Tasche, den man aber nur im Ausnahmefall nutzte. Doch dann lösten nicht nur die elektronischen Bürorechenmaschinen die Handkurbler ab, nein, es kamen auch die kleineren Tisch- und später die Taschenrechner und auch noch die Telefone mit einem Speicher.

Man konnte also den Kopf als quasi zu Hause lassen. :lol:

 

Und - ich bin ehrlich - auch ich wurde faul! Kopfrechnen: Ade; Telefonnummern: Ade!

Ich hatte es nicht mehr nötig den Kopf zum Rechnen zu bemühen und ich musste mir auch keine Telefonnummer mehr merken. Mit zwei oder drei Klicks hatte ich sie ja. :D

 

Und heute erscheint ein interessanter Beitrag in der SZ über die Nutzung verschiedener Hirnbereiche. Ich hoffe, dass er für den einen oder anderen unter uns interessant genug erscheint ihn zu lesen - denn es geht hier um GPS und um's Navi.

 

 

Grüße

Doeffi

 

 

 

 

 

 


E-Autos

18 April 2017 - 10:18

Eine Variante der Auslegung! ;)  :lol:

 

Gruß

Doeffi


O - O

12 April 2017 - 18:50

N'Abend zusammen,

 

 

schon bemerkt?

Ostern - das zweite O meldet sich an! 

 

Ich wollte nicht bis Ostersonntag warten  :lol:  - ich habe die Winterräder bereits heute Nachmittag gegen die Sommerschlappen gewechselt.  ;)

Die einen hängen nun wieder - Felgen gewienert und Reifen gewichst - vorschriftsmäßig im Stall, die anderen erfreuen wenigstens die Zuschauer auf der Straße.

 

Es ist zwar ein erfreulicher Anblick, aber hat auch - wie wir älteren Semester immer wieder bedauern - seine Nachteile. Wenn doch der Komfortverlust nicht wäre! :(

 

Und? Wie weit seid Ihr?

 

 

Grüße

Doeffi

 

 

 

 

 

 

 

 


Uhren umstellen

26 März 2017 - 17:00

Hat er recht?